Anwendungsbereiche

Sachlich

Die Business Judgement Rule wird regelmässig im Umfeld von Verantwortlichkeitsprozessen gegen den Verwaltungsrat bzw. gegen die Geschäftsleitung zitiert, insbesondere wenn eine Schädigung aus unsorgfältig vorbereiteten Geschäftsentscheiden beklagt wird.

Im Sinne des im US-Recht entwickelten „Zweistufentests“ dient sie den geschäftsführenden Organen gewissermassen als „Schutzschild“ bei sorgfältig gefällten Geschäftsentscheiden, ausser bei:

  • betrügerischen / täuschenden Handlungen der Organe;
  • Verstoss gegen zwingende Gesetze (Widerrechtlichkeit);
  • Handlungen, die ausserhalb des Gesellschaftszwecks stehen.

Persönlich

  • Verwaltungsrat
  • Geschäftsleitung